Manoush - The Bad Girl

Aus Badmovies.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

THE BAD GIRL - IM GESPRÄCH MIT MANOUSH

Manche Themen lassen einen einfach nicht los - so z.B. Oli Krekels in badmovies.de-Forumstreffen-Kreisen legendärer Project Genesis: Crossclub II - The Teaser. Dort erwähnte ich gewohnt flapsig, dass mir die produzentenseits herausgestellte Mitwirkung von Manoush in Jeunets "Fabelhafter Welt der Amelie" nicht wirklich aufgefallen war. Meine große Klappe bringt mich noch mal ins Grab. Jedenfalls stöberte Manoush das Review auf und klärte mich diesbezüglich auf - der Doc, immer dabei, wenn's darum geht, eine günstige Gelegenheit beim Schopfe zu packen, nutzte das schamlos aus, um nicht nur einen netten Mailkontakt herzustellen, sondern auch gleich einen seiner gefürchteten Interview-Fragenkataloge vorzulegen. So here, in her own words, Manoush, bekannt aus "Project Genesis" und bald auch Angel of Death 2!


badmovies.de: Zunächst mal besten Dank, dass Du Dir die Zeit nimmst, ein paar kurze (hoffentlich nicht zu blöde) Fragen zu beantworten. Fangen wir mal mit "Project Genesis" an. Um das große Mißverständnis, das letztendlich zu unserem Kontakt geführt hat, mal endgültig auszuräumen, sag doch vielleicht mal kurz in Deinen eigenen Worten, wo man Dich in "Die fabelhafte Welt der Amelie" entdecken kann.

Manoush: Well, eigentlich wollte ich das Amelie-Ding gar nicht machen, als ich das Angebot bekam, weil mir der Part nicht so recht lag, bis ich dann raushatte, wer Jeunet eigentlich ist. Gespielt habe ich dann schließlich eine nymphomane Lady, die es mit ihrem Lover hemmungslos in deren Schlafzimmer treibt... nur um dann in der endgültigen Fassung wohl aus Jugendschutzgründen böse geschnitten zu werden. In einer Szene sitzt Amelie also auf einem Dach hoch über Paris und überlegt, welche Paare jetzt wohl gerade Liebe machen... Sekundeneinspieler... and there I am! ein ganzer Drehtag geht in einem Augenzwinkern im Film unter. Hey, fuck, so jugendgefährdend war die Szene gar nicht... Naja, zumindest hat Jeunet mich auf der französischen Amelie Poulain-Site gecredited. Hab schon wieder die Adresse vergessen, steht aber auf meiner Fansite (manoush.de) als Link!

Manoush in Project Genesis mit Mario Grete und Eric Amerkamp


badmovies.de: Wie kamst Du zu dem "Project Genesis"-Projekt? Kanntest Du den Vorgängerfilm "Crossclub"?

Manoush: Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung mehr, woher Oli und ich uns kennen, aber irgendwann im Sommer 2003 riefen mich seine Mitarbeiter Thomas Aue und Daniel Vogt an (übrigens beide supernette Menschen!) und fragten mich, ob ich Lust hätte, die Rolle der Dr. Stein zu spielen. Nachdem ich dann die Synopsis und meine Szenen gelesen hatte, habe ich spontan zugesagt. Vom ersten Crossclub-Projekt hatte ich bis dato nur gehört. Genau genommen habe ich den Film bis heute nicht gesehen. Sollte ich vielleicht mal in Angriff nehmen...


badmovies.de: Oliver Krekel genießt in der Szene, ungeachtet seiner Verdienste um den "unterschlagenen Film", einen eher zweifelhaften Ruf. Die wenigsten von uns haben ihn allerdings persönlich kennengelernt. Wie ist Dein Eindruck von Oli als Mensch und als Filmemacher?

Manoush: Oh shit... lass die Leute über Oli sagen, was sie wollen. Wie du schon sagst, die wenigsten kennen ihn persönlich. Oli ist ein superfreundlicher und absolut umgänglicher Mensch, mit Sicherheit einer der angenehmsten Regisseure, mit denen ich je gearbeitet habe. Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass die Dreharbeiten mit ihm echt Spaß gemacht haben. Wir hatten in der gesamten Crew wirklich ein tolles Klima am Set.


badmovies.de: Wie verliefen die Dreharbeiten? Den Outtakes auf der Project Genesis-DVD entnehme ich ja, dass es durchaus auch was zu lachen am Set gab... Wie war die Zusammenarbeit mit Mario Grete und Eric Amerkamp?

Manoush: Oli arbeitet sehr straight, sehr diszipliniert und mit festem Plan. Aber trotz allem kam dabei der Spaß am Job absolut nicht zu kurz. Wir hatten während des Drehs Momente, in denen haben wir uns alle totgelacht... Wie ich Dir schon gesagt habe, war 'ne geile Atmosphäre am Set... und mit Eric und Mario zu arbeiten macht echt Spaß. Die sind beide real nice und superstreß- und allürenfrei. Mit Eric habe ich ja in diesem Sommer bei Angel of Death 2 wieder zusammengearbeitet.


badmovies.de: Für Außenstehende sieht es so aus, als wäre das "Project Genesis"-Projekt zwischenzeitlich eingeschalfen. Hast Du Informationen, ob's doch noch mal einen "ganzen Film" geben soll? Bist bzw. warst Du auch für die Langfassung als Schauspielerin vorgesehen und hättest/würdest Du mitwirken wollen?

Manoush: Ja, ich war für die Rolle der Dr. Stein sowohl im Teaser als auch in der Langfassung vorgesheen. Keine Ahnung, wann das Projekt weitergeht. Ich lass mich einfach überraschen...


badmovies.de: Zwischenzeitlich hast Du auch für Andreas Bethmann Angel of Death 2 gedreht (bzw. drehst noch, mir ist dre Produktionsstatus nicht geläufig :-)). Was kannst Du uns über den Film und Deine Rolle dort sagen (ohne dass Bertucci uns wegen Geheimnisverrat durch den Wolf dreht :-)?)

Manoush: Mein Part in Angel of Death 2 ist mittlerweile abgedreht. Mehr kann ich Dir zu diesem Film nicht sagen. Ich will Andreas da auch nicht vorgreifen. Da steht mir nicht zu. Frag ihn einfach!


badmovies.de: Hattest/hast Du am Set Kontakt mit der Exploitation-Ikone Lina Romay und wenn ja, welchen Eindruck hast Du von ihr gewonnen? Und wie macht sich Andreas Bethmann auf dem Regiestuhl, vielleicht im direkten Vergleich mit Oliver Krekel?

Manoush: Um Lina kennenzulernen, war gar keine Luft im Drehplan. Ich weiß gar nicht, wie lange sie und Jess Franco eigentlich da waren. Hey, und Andreas und Oli kannst du gar nicht miteinander vergleichen... jeder der beiden hat seinen ganz eigenen Arbeitsstil, und das ist durchaus nicht wertend zu verstehen. Eigentlich konnte man keinen Regisseur, mit dem ich je gearbeitet habe, mit einem anderen vergleichen. Jeder im Biz ist da ganz individuell auf seine ganz eigene Art und Weise. Gott sei dank habe ich bisher auch nie das zweifelhafte Vergnügen gehabt, mit 'nem echten Arschloch zusammenarbeiten zu müssen...

Manoush in Project Genesis


badmovies.de: Du scheinst keine Berührungsängste zum, sagen wir mal, "freizügigeren" und "gewalttätigen" (Horror-)Film zu haben. Sind das Rollen, die einem Schauspieler mehr Spaß machen als zum Vergleich konventionelle TV-Filme, wie Du ja auch einige gedreht hast? Ist das eine Richtung, ein Genre, in das Du Dich bewußt entwickeln möchtest oder ist das einfach Zufall, nach dem Motto "Job ist Job"?

Manoush: Ich konzentriere mich bei meiner Rollenauswahl nur auf meinen eigenen Part und wenn der und das Script mir gefallen, nehme ich die Rolle an. Ich selbst habe aber keine Lust darauf, eine Rolle nur mit meinem Körper zu füllen, aber das ist ja jedem selbst überlassen... sonst hätte ich wohl schon einige Filme mehr gemacht. Letztes Jahr hatte ich sogar zwei Angebote für Erotikproduktionen, die ich jedoch abgelehnt habe. Ich hab's einfach mal als Kompliment aufgefasst.
Mit Gewalt im Film habe ich für mich persönlich überhaupt kein Problem. Ich suche nicht nach gewalttätigen Scripts, aber ich bin da wohl in eine Schublade gesteckt worden und etwas typecast in der Rolle des "bad girl". Irgendwie bekomme ich diese Angebote halt immer wieder... that's OK. Hey, aber irgendwann könnte mir schon jemand zur Abwechslung auch mal was netteres anbieten...


badmovies.de: Horrorfilme genießen ja immer noch bei einem großen Teil der "seriösen" Medien einen alles andere als guten Ruf. Glaubst Du, dass die Mitwirkung in unabhängig produzierten Horrorfilmen wie Angel of Death 2 Deiner Karriere im "konventionellen" Filmbereich abträglich sein könnte? Wie stehst du selbst auch allgemein zu splatterhaltigen, blutigen Filmen? Siehst Du Dir selbst Filme dieser Machart an und wenn ja, hast Du Favoriten?

Manoush: Nein, ganz und gar nicht. Keine Ahnung, welches Problem die "seriösen" Medien mit Horrormovies haben. Da sind doch solche Sachen wie das "Dschungelcamp" oder "Big Brother" der größere Horror. Das sind doch zum Teil echte Freakshows - so beschissen kann doch kein noch so übler Horrorflic sein. Meiner Karriere schaden die Horrorfilme, die ich gemacht habe, mit Sicherheit nicht. Hey, ich bin das "böse Mädchen", das man ebenso gern in seriösen Produktionen einsetzt. Vielleicht sind Filme wie Angel of Death 2 gerade imagegerecht für mich. Da bin ich doch genauso, wie auch die "seriösen" Filmemacher mich haben wollten und wollen... bad and evil!!!
Ich selbst schaue mir privat auch Filme an, die andere für grenzwertig halten mögen. Ich mag z.B. Takashi Miike-Filme - der Mann ist genial. Ich wünschte, ich könnte einmal mit ihm arbeiten. Ansonsten bin ich gar kein so großer Filmfreak. Eigentlich stehe ich leidenschaftlich auf gut gemachte Dokus über alle möglichen Themen... und natürlich auf die Filme, die ich selbst schreibe, haha.

Manoush ganz aktuell - Foto courtesy by Manoush


badmovies.de: Du bist nicht nur schauspielerisch tätig, sondern auch musikalisch aktiv. Was kannst Du uns über Dein Musik-Projekt "Alien Christ" verraten? In welche musikalische Richtung tendiert das und wann und wo kann man sich mit eigenen Ohren ein (akustisches :-)) Bild davon machen?

Alex: "Alien Christ" ist eigentlich aus einer Laune heraus entstanden. Jörg Pasler, der Boss von Scales Records, hat mich Obee vorgestellt, der ja als Kapazität unter Musikern geht. Obee und ich haben fast den gleichen Musikgeschmack und irgendwann habe ich ihm dann meine Texte gegeben und er hat die Musik dazu geschrieben. Dabei herausgekommen ist eine Mischung aus agressivem EBM mit Industrial- und Rockeinflüssen. Muss wohl ganz passabel geklungen haben - ese gibt bereits mehrere Anfragen von Filmemachern, die gern Songs von uns in ihren Filmen spielen möchten...
Offiziell kommt unser Album allerdings erst im Frühjahr 2005 auf Homerun Records, einer Division von Scales Records, heraus.


badmovies.de: Last, but not least, die Standardfragen :-) Hast Du schauspielerisch/musikalisch/allgemein künstlerisch Voriblder bzw. welche Persönlichkeiten/Künstler haben Dich beeindruckt oder geprägt?

Manoush: Künstlerische Vorbilder? Nein, eher nicht. Ich glaube, wenn du ein solches Vorbild hast, wirst du auch damit beginnen, dieses Vorbild auf die eine oder andere Art zu kopieren, ob nun bewußt oder unbewußt. Ich denke, es ist sehr wichtig, seinen ganz eigenen Stil völlig unbeeinflußt zu entwickeln und das in jeder künstlerischen Sparte.


badmovies.de: Und, ganz zu allerletzt, weil wir ja auf einer Filmseite sind, MUSS ich natürlich noch allgemein nach Deinen Lieblingsfilmen und Schauspielern fragen :-)

Manoush: Filme: "Citzien Kane", "M" (Fritz Lang), "Die Blechtrommel", "Greed".
Schauspieler: Jason Scott Lee, Juliette Lewis (sind beide megaintensiv in ihren besten Rollen) - und Jason sieht auch noch umwerfend gut aus (ob der wohl ebenso klasse küsst, wie er aussieht?)!!


badmovies.de: Dann bedanke ich mich nochmals für Deine Zeit und wünsche Dir für Deine weiteren Film- und Musik-Projekte alles Güte!

Manoush: Hey, Danke und ganz liebe Grüße!